Kita Frankfurt

Integration / Inklusion
Verschiedenheit macht stark.

Gemeinsame Erziehung von Kindern mit und ohne Behinderung.

In allen Kinderzentren von Kita Frankfurt werden Kinder mit Behinderungen aufgenommen und sind uns willkommen.

Die Betreuung von Kindern mit Behinderung in städtischen Kinderzentren ist in der Regel wohnortnah möglich. Ausnahmen sind dort gegeben, wo die räumlichen Verhältnisse dieses nicht zulassen.

Eine gemeinsame integrativ-inklusive Erziehung von Kindern mit und ohne Behinderung ist ein selbstverständliches Angebot. Für alle Kinder ist die Erfahrung von Verschiedenheit eine Bereicherung. Die Kinder können sich als wertgeschätzten und wichtigen Teil einer Gemeinschaft erleben, in der gestützt und gestärkt wird, in der man sich geborgen fühlt und im Rahmen seiner eigenen Möglichkeiten einbringen kann – mit den individuellen Stärken und Schwächen.

Kontaktaufnahmen und Freundschaften können gefördert werden. Toleranz und Wertschätzung von Unterschiedlichkeit kann entstehen.

In den Kinderzentren werden je nach Anzahl der Kinder mit Behinderungen zusätzliche Personalkapazitäten geschaffen und auch Reduzierungen der Gruppengrößen vorgenommen. Viele Kinderzentren haben die Integrationsarbeit zu einem eigenen konzeptionellen Schwerpunkt weiterentwickelt und können auf bereits gemachte Erfahrungen und entsprechend geschultes Personal zurückgreifen.

Die Höhe des Elternentgeltes bemisst sich nach der jeweiligen Stufenfestsetzung und es entstehen keine zusätzlichen Kosten für ein Integrationsangebot.

Eltern können sich direkt bei dem von ihnen gewählten Kinderzentrum informieren, ob die konzeptionellen, räumlichen und fachlichen Voraussetzungen für die Betreuung ihres Kindes vorhanden sind und nach welchen Kriterien die Aufnahme erfolgt.

Ihr Ansprechpartner bei Kita Frankfurt

Mario Klauer
Telefon: +49 69-212 36928
Telefax: +49 69-212 34193
E-Mail: mario.klauer@stadt-frankfurt.de